Im Verein Hilfe für psychisch Kranke gibt es eine eher flache Hierarchie. Die Mitarbeiter in den Wohngemeinschaften und im Betreuten Einzelwohnen verfügen über eine recht hohe Entscheidungs- und Handlungsfreiheit. Unklarheiten, Probleme und Einzelfälle werden in den Teamsitzungen besprochen, Entscheidungen, die ein ganzes Team betreffen, von diesem weitgehend selbständig getroffen. Veränderungen sollen der Geschäftsleitung umgehend mitgeteilt werden, wichtige Entscheidungen in Rücksprache mit derselben getroffen werden, Probleme gelegentlich mitgeteilt und besprochen werden. Durch die Teamprotokolle kann die Geschäftsleitung die Geschehnisse in den Wohngemeinschaften und dem BEW mitverfolgen. Die Mitarbeiter können die Geschäftsführung in schwierigen Fragen um Rat fragen.

Weiter...

Die einzelnen Kapitel

Die Geschichte des Vereins

Leitbild und Aufgaben

Die ehrenamtliche Arbeit

Die professionelle Arbeit

Entscheidungswege

Die Finanzierung

Vernetzung und Kooperation